DOK Leipzig 30. Oktober – 5. November 2017
60. Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm
DOK Leipzig 30 October – 5 November 2017
60th International Leipzig Festival for Documentary and Animated Film
Inhalt Navigation "Barrierefreie Angebote" switch to english language Umschalten auf deutsche Sprache Erfahren Sie mehr über unsere barrierefreien Angebote (Audiodeskriptionen, erweiterte Untertitel, Zugänglichkeit)
Impressum

FAQ Entry

FAQs DOK Leipzig 2017

Hier haben wir die häufigst gestellten Fragen zu unseren Filmeinreichungen für Sie gelistet. Falls Sie hier keine Antwort auf Ihre Frage finden, kontaktieren Sie bitte unsere Programmabteilung.

 

 

Kontakt


Programmabteilung

programm@dok-leipzig.de

 

+49 (0) 341 30864-1020



Welche interaktiven werke kann man einreichen?

 

Kann man einen Film für eine bestimmte Programmsektion einreichen?

 

Wie kann man von der Einreichgebühr befreit werden?

 

Welche Formate muss die Sichtungskopie haben?

 

Welche Sprachversion muss die Sichtungskopie haben?

 

Wie kann man zusätzliches Material einreichen?

 

Wann erhält man eine Rückmeldung zum Auswahlstatus des Films?

 




Welche Filme kann man einreichen?

Wir akzeptieren Dokumentar- und Animationsfilme sowie animierte Dokumentarfilme aller Längen, deren Produktionsjahr 2016 oder 2017 ist und die vor dem 01/10/2016 nicht öffentlich aufgeführt wurden.

Filme, die bis zum Ende von DOK Leipzig 2017 in Deutschland öffentlich vorgeführt wurden (z.B. Fernsehausstrahlung, Kinostart und/oder Streaming/Download etc.), qualifizieren sich nicht für die Auswahl.

 

Welche interaktiven Werke kann man
einreichen?

Wir akzeptieren interaktive Werke in verschiedenen Formen, z.B. Webdokumentationen, Virtual Reality, digitale Spiele, APPs und audiovisuelle Installationen. Bitte beschreiben Sie die den Aufbau und die allgemeine Erfahrung des Werks möglichst genau.

Arbeiten aus 2016 und 2017 werden bei hohem Einreichungsaufkommen eventuell bevorzugt behandelt.

Gibt es eine Premierenregelung?

Alle sechs Wettbewerbe erfordern eine Deutsche Premiere des Films bei DOK Leipzig. Weltpremieren und Internationale Premieren werden bevorzugt.

Für das Internationale Programm werden auch Filme ausgewählt, die ihre Deutsche Festivalpremiere bereits hatten. Weltpremieren, Internationale und Deutsche Premieren werden bevorzugt.

Filme, die bis zum Ende von DOK Leipzig 2017 anderweitig in Deutschland öffentlich vorgeführt wurden (z.B. Fernsehausstrahlung, Kinostart und/oder Streaming/Download etc.), qualifizieren sich nicht für die Auswahl.

 

Interaktive Arbeiten, die innerhalb von DOK Leipzig 2017 eine Premiere haben würden, könnten im Auswahlverfahren bevorzugt behandelt werden.

Wie kann man einreichen?

Das digitale Einreichformular finden Sie im MYDOK Benutzerbereich. Bitte registrieren Sie sich dort mit einem neuen Zugang oder loggen Sie sich mit Ihrem bestehenden Zugang ein.

Für jeden einzelnen Film oder jede Episode einer Serie ist ein Einreichformular auszufüllen. Sie können so viele Einreichformulare ausfüllen, wie es erforderlich ist.

Kann man einen Film für eine bestimmte Programmsektion einreichen?

Die Auswahlkommission ordnet den einzelnen Programmsektionen Filme zu. Es ist nicht möglich, den Film für eine bestimmte Sektion einzureichen.

 

Wann kann man einreichen?

Die Einreichung ist möglich ab 03/03/2017.

Die erste Einreichfrist ist der 05/05/2017 für Filme, die vor dem 01/05/2017 fertiggestellt wurden. Für Filme, die bis zu diesen Datum eingereicht wurden, gibt es bis Ende Juni 2017 eine Rückmeldung zum Auswahlstatus.

Die letzte Einreichfrist ist der 07/07/2017. Hier werden die Entscheidungen bis Mitte September bekanntgegeben.

 

Gibt es eine Einreichgebühr?

Für jede Filmeinreichung wird eine Gebühr von 35€ erhoben.

In einigen Fällen kann die Einreichgebühr erlassen werden. 

Hier finden Sie mehr Informationen dazu.

Für interaktive Arbeiten wird generell keine Einreichgebühr erhoben.

Wie kann man die Einreichgebühr
bezahlen?

Die Einreichgebühr kann während des Einreichprozesses direkt per PayPal, Kreditkarte oder SOFORT Überweisung beglichen werden.

Die Einreichgebühr kann auch nach Abschluss des Einreichprozesses per PayPal, Kreditkarte oder SOFORT Überweisung beglichen werden. Bitte loggen Sie sich dafür im MYDOK Benutzerbereich ein und wählen Sie „Zahlen“ direkt neben dem eingereichten Filmdatensatz, dessen Einreichung Sie bezahlen wollen.

Zusätzlich kann die Einreichgebühr auch per Überweisung beglichen werden. Sollten Sie nicht bereits während des Einreichprozesses bezahlt haben, wird dem Einreicher eine E-Mail mit den Überweisungsdetails übermittelt.


Für jede Zahlung ist es erforderlich, den vorgegebenen Verwendungszweck zu benutzen. Dieser besteht aus der fünfstelligen Submission ID (findet sich in der Bestätigungsemail) und dem englischen Filmtitel. Bsp.: „12345, Beispielfilm“ Sollte der Verwendungszweck einer Zahlung von dieser Vorgabe abweichen, kann die Zahlung dem Film nicht zugeordnet werden und die Filmeinreichung wird abgelehnt.

 

Wann muss man die Einreichgebühr
bezahlen?

Die Einreichgebühr ist binnen 10 Werktagen nach Beendigung der Filmeinreichung zu begleichen. Eine spätere Zahlung der Einreichgebühr kann zur Ablehnung der Filmeinreichung führen.

 

Wird die Einreichgebühr zurücker-
stattet?

Die Einreichgebühr wird generell nicht zurückerstattet.

Für jede Zahlung ist es erforderlich, den vorgegebenen Verwendungszweck zu benutzen. Dieser besteht aus der fünfstelligen Submission ID und dem englischen Filmtitel. Bsp.: „12345, Beispielfilm“ Sollte der Verwendungszweck einer Zahlung von dieser Vorgabe abweichen, kann die Zahlung dem Film nicht zugeordnet werden und die Filmeinreichung wird abgelehnt.

Sollte der Verwendungszweck nicht in vorgegebener Weise ausgefüllt werden, kann die Zahlung der Einreichgebühr dem Filmdatensatz nicht zugeordnet werden und wird nicht zurückerstattet.

Sollte die Einreichgebühr mehrfach überwiesen werden, werden die Mehrzahlungen nicht zurückerstattet.

Sollte die Filmeinreichung zurückgezogen werden, wird die Einreichgebühr nicht zurückerstattet.

Sollte ein Film nicht für DOK Leipzig ausgewählt werden, wird die Einreichgebühr nicht zurückerstattet.

 

Wie kann man von der Einreichgebühr
befreit werden?

Filme, die ihm Rahmen einer Ausbildung entstanden sind, sind von der Einreichgebühr befreit. Um einen Befreiung von der Einreichgebühr (sog. Waiver Code) zu erhalten, senden Sie bitte den Nachweis über Ihren Studentenstatus (z.B. Scan Ihres Studentenausweises, Scan eines entsprechenden Zertifikats, offizielles Schreiben etc.) an die Programmabteilung (programm@dok-leipzig.de). Bitte reichen Sie Ihren Film, der im Rahmen einer Ausbildung entstanden ist, nicht ein, bevor Sie nicht mit der Programmabteilung in Kontakt waren.

Filme aus ausgewählten Produktionsländern (nicht Drehorten!) sind von der Einreichgebühr befreit. Hier finden Sie eine Liste der entsprechenden Länder. Filme, deren Produktionsland eines dieser Länder ist, werden automatisch während des Einreichprozesses von der Einreichgebühr befreit.

 

Wie und wann kann man die Sichtungskopie übermitteln?

Eine Kopie des Films muss im .mp4 oder .mov Dateiformat auf unseren FTP-Server hochgeladen werden. Nach der Übermittlung des digitalen Einreichformulars über den MYDOK Benutzerbereich und der Bearbeitung durch die Programmabteilung erhält der Einreicher eine E-Mail mit genauen Informationen zur Dateiübermittlung. Dies kann v.a. zum Ende der Einreichfristen einige Tage in Anspruch nehmen.

Im Digital Entry Guide finden Sie nähere Informationen zur Enkodierung der Sichtungskopie.

Welches Format muss die Sichtungskopie haben?

Wir akzeptieren ausschließlich Filme im .mp4 oder .mov Dateiformat, die zu Vorsichtungszwecken auf unseren FTP-Server hochgeladen werden. Im Digital Entry Guide finden Sie nähere Informationen zur Enkodierung der Sichtungskopie. 

Wir akzeptieren keine anderen Formate, Screening- oder Streaming-Links, Download-Links, DVDs etc.

Trailer und Filmausschnitte werden nicht als Vorführkopien akzeptiert.

 

Sollte es Ihnen nicht möglich sein, Ihre Filmkopie auf unseren FTP-Server hochzuladen, setzen Sie sich bitte mit der Programmabteilung in Verbindung (programm@dok-leipzig.de).

 

Welche Sprachversionen muss die Sichtungskopie haben?

Jede eingereichte Vorsichtungskopie muss eine englische Sprachfassung und/oder englische Untertitel haben. Auch Filme mit deutschen und/oder französischen Sprachfassungen müssen englische Untertitel haben.

Sollte ein Film ausgewählt werden, muss DOK Leipzig eine englische Dialogliste mit Timecodes zur Verfügung gestellt werden.

Sollte es Ihnen nicht möglich sein, eine Version des Films mit englischer Sprachfassung und/oder englischen Untertiteln zur Verfügung zu stellen, setzen Sie sich bitte mit der Programmabteilung in Verbindung (programm@dok-leipzig.de).

 

Kann man Rohschnitte einreichen?

Es ist möglich, Rohschnitte als Vorsichtungskopien einzureichen. Bitte informieren Sie die Programmabteilung darüber, welche Änderungen bis zur finalen Fassung des Films geplant sind (programm@dok-leipzig.de).

 

Wie kann man zusätzliches Material
einreichen?

Wir bitten von der Zusendung von zusätzlichem Material abzusehen. Sollte zusätzliches Material erforderlich sein, wird der Einreicher von der Programmabteilung kontaktiert.

 

Wann erhält man eine Rückmeldung zum Auswahlstatus des Films?

Alle Filme, die bis zum 05/05/2017 eingereicht wurden, werden eine verbindliche Rückmeldung bzgl. des Auswahlstatus Ihres Films bis Ende Juni erhalten. Dies kann entweder eine Einladung zur Offiziellen Auswahl, eine Ablehnung oder die Vormerkung für die engere Wahl im späteren Entscheidungsprozess sein.

Die finale Entscheidung für später eingereichte Filme wird Mitte September bekanntgegeben.

 

Die finale Entscheidung für interaktive Werke wird spätestens Ende September bekanntgegeben.

In Ausnahmefällen kann eine verbindliche Rückmeldung unabhängig von diesen Zeiträumen erfolgen. Dies trifft z.B. zu, wenn sich ein anderes Festival für Ihren Film interessiert oder der im Einreichformular angegebene Premierenstatus sich vor Beginn von DOK Leipzig ändern könnte. Setzen Sie sich bitte in diesen Fällen mit der Programmabteilung in Verbindung (programm@dok-leipzig.de).